Aktuelles

Drucken

August-Homburger-Preis 2020 - Bewerbungsfrist verlängert

Der August-Homburger-Preis wird für besondere wissenschaftliche Leistungen in der klinischen und grundlagenwissenschaftlichen Forschung zur Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie vergeben. Bewerbungen können noch bis zum 31. Oktober 2019 eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Drucken

Gemeinsame Stellungnahme von DGKJP und BAG KJPP zu den Änderungsanträgen von SPD und CDU zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung (BT Drucks. 19/9770)

hier: Regelungen für die (kinder- und jugend-)psychiatrischen Institutsambulanzen (PIAs), Änderungsanträge 25 und 28

Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete in Gesundheitsausschuss und Bundestag,

wir bitten Sie, aus fachlichen Gründen den benannten Änderungsanträgen der Koalitionsfraktionen nicht zuzustimmen.

Drucken

Qualitätsstandards für Gutachten im Familienrecht erweitert – AG Familienrechtliche Gutachten überarbeitet Mindestanforderung

Mit der überarbeiteten Auflage der ‚Mindestanforderungen an Gutachten im Kindschaftsrecht‘ wurden die Qualitätsstandards ausgebaut und an die aktuelle Gesetzeslage angepasst.

Entwicklungen und Erfahrungen der letzten vier Jahren machten eine Überarbeitung notwendig. Konkret bedeutet das insbesondere Ergänzungen zum Thema Beweisbeschluss im Verfahrensrecht. Zudem wurde das Dokument um Mindestanforderungen an Gutachten mit Hinwirken auf Einvernehmen, § 163 Abs. 2 FamFG, ergänzt. Bei der Überarbeitung der Mindestanforderungen waren diesmal auch die Landesjustizministerien, der Bundesgerichtshof und sozialpädagogische Verbände in den Prozess eingebunden. Damit basiert die überarbeitete Auflage auf einem noch breiteren Konsens.

Drucken

Bevölkerungsumfrage „Wie denken Sie über Ihr Gehirn?“

Der German Brain Council (GBC) hat in Zusammenarbeit mit dem Norwegian Brain Council unter Leitung des europäischen Lifebrain Consortium eine Umfrage rund um die individuelle Sichtweise auf das Gehirn und dessen Gesundheit entwickelt. Das Projekt wird mit dem EU-Rahmenprogramm Horizont2020 finanziert, unter der Leitung des ebenfalls EU-geförderten Lifebrain Consortium.