Drucken

Gemeinsame Pressemitteilung: Interventionen bei Suizidalität im Jugendalter verbessern

Überarbeitete und aktualisierte Leitlinien ab sofort online abrufbar


Leitlinie zur Intervention bei Suizidalität im Kindes- und Jugendalter in Kooperation zwischen der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) und der Philipps-Universität Marburg überarbeitet. Die aktualisierte Fassung ist bis Mai 2021 gültig.

Im Auftrag der herausgebenden Fachgesellschaft DGKJP hat Professorin Dr. Katja Becker, Lehrstuhlinhaberin für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Philipps-Universität Marburg und Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Marburg (UKGM), die Diagnostik und Therapie-Leitlinie zur nun vorliegenden vierten Auflage überarbeitet. Prof. Becker leitete hierfür eine Leitliniengruppe von Fachkolleg/-innen, die auch bereits die Leitlinie „Nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten (NSSV) im Kindes- und Jugendalter“ im April veröffentlicht haben.

Prof. Katja Becker: "Nach intensiver und umfassender Literaturrecherche und unter Berücksichtigung aktueller Studien wurden Klassifikation, Epidemiologie, spezifische Diagnostik und die verschiedenen Interventionen umfassend dargestellt.“ Zudem habe die Leitlinienarbeitsgruppe ein Kapitel zur Vor- und Nachsorge neu aufgenommen.  

Hintergrund: Suizidalität im Kindes- und Jugendalter
Suizidalität ist nach Unfällen die häufigste Todesursache im Jugendalter. Akute Suizidalität, also konkrete Gedanken an einen Suizid und Planungen, bei Kinder und Jugendlichen zudem ein häufiger Grund für Krisenintervention und stationäre Behandlung in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Entsprechend wichtig sind zügige Erkennung, fachgerechte Diagnostik und Kenntnisse zur leitliniengerechten Intervention für Ärzt/-innen und Therapeut/-innen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

 

Weitere Informationen:
Die neue Auflage der Leitlinien online:
www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/028-031l_S2k_Suizidalitaet_KiJu_2016-07_01.pdf

 

Kontakt:
Prof. Dr. Katja Becker
Philipps-Universität Marburg und Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Tel.:      +49 (0)6421 58-66260
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Download: Gemeinsame Pressemitteilung: Interventionen bei Suizidalität im Jugendalter verbessern