Pressemitteilungen 2016

Drucken

Wende vom Preissystem PEPP hin zum Budgetsystem– die Politik hat die Verbändeforderungen verstanden

Noch in diesem Frühjahr soll es einen Referentenentwurf für ein völlig neues Entgeltsystem für die Krankenhausleistungen der Psych-Fächer geben, und dieser soll noch in dieser Legislaturperiode Wirkung entfalten. So Bundesgesundheitsminister Gröhe vor der Runde der Experten im 2. Strukturierten Dialog in Berlin am gestrigen 18.2. Die aus den Fachverbänden, den Koalitionsparteien, dem Ministerium und auch aus den Ländern mit immerhin drei anwesenden Gesundheitsministerinnen (NRW, HH, Saarland)  hochkarätig besetzte Runde hatte vorher eine kleine Demonstration „PEPP muss weg“ passiert. Dies sei, so Gröhe schmunzelnd, nun wohl überflüssig  

Drucken

Fachverbände der Kinder- und Jugendpsychiatrie fordern Änderungen zum Asylpaket II

Kompromiss der Großen Koalition lässt Fragen offen

Einschränkung des Familiennachzugs für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge verstößt gegen Art. 22 UN-Kinderrechtskonvention und kann das Kindeswohl beeinträchtigen

Drucken

Reform der Pflegeberufe

Das BMFSFJ hat Ende November 2015 den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform der Pflegeberufe vorgelegt (www.dgkj.de/fileadmin/user_upload/Meldungen_2015/1511_RefE_PflegeberufsGesetz.pdf). Hiermit sollen die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege (ebenso wie die Krankenpflege und die Altenpflege) abgeschafft und in einer generalistisch ausgerichteten Ausbildung zusammengefasst werden. Die DGKJP hat gemeinsam mit der DGKJ und anderen Verbänden Bedenken gegen dieses Vorgehen in einer  Presseinformation zum Ausdruck gebracht.