Dr.-Heinrich-Hoffmann-Medaille

Im Andenken an den Autor des „Struwwelpeter“, 

Dr. Heinrich Hoffmann, der als Leiter einer psychiatrischen Klinik in Frankfurt (Main) eine Kinderabteilung gründete, stiftete für die „Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie“ die „Dr.-Heinrich-Hoffmann-Medaille“ für „Verdienste um das hilfebedürftige Kind“.

Die Auswahl des Preisträgers erfolgt auf Grund von Vorschlägen aus dem Kreis der Mitglieder der DGKJP durch Beschluss des jeweils amtierenden Vorstandes.

Die Medaille wird entsprechend des Statuts alle zwei Jahre auf dem DGKJP-Kongress verliehen.