Pressemitteilungen

Im laufenden Kalenderjahr
hat die DGKJP die folgenden Pressemitteilungen
veröffentlicht.

8. Februar 2021

Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle der SARS-CoV-2-Übertragung in Schulen

S3-Leitlinie Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle der SARS-CoV-2-Übertragung in Schulen | Lebende Leitlinie
Kurzfassung
Die COVID-19-Pandemie stellt für Schulen eine große Herausforderung dar. Trotz Unsicherheiten über die Wirkung von Maßnahmen müssen dort weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Um in dieser Situation wissenschaftlich fundierte und konsentierte Handlungsempfehlungen anbieten zu können, wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) eine Kurzversion der S3-Leitlinie zu "Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle...

20. Januar 2021

Hilf mir jetzt und morgen auch

Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie während und nach der Pandemie
Pressemitteilung DGKJP

Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen müssen auch während der Restriktionen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Zugang zu Diagnostik, Therapie und psychosozialen Hilfen erhalten. Weiterhin müssen besonders gefährdete und benachteiligte Kinder und Jugendliche identifiziert werden, um die Entwicklung psychischer Störungen verhindern zu können.

Viele - jedoch nicht alle - Kinder und Jugendliche erleben die Veränderungen und Folgen der Pandemie emotional belastend. Es ist aktuell...

20. Februar 2020

Personal stellt Qualität und therapeutische Beziehung sicher

Pressemitteilung zur Personalbemessung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie
Die DGKJP und die BAG KJPP setzten sich für die Entwicklung eines modernen Modells der Personalbemessung im Rahmen der (teil-)stationären Behandlung von Kindern und Jugendlichen ein. Gemeinsam mit der DGPPN und der DGPM wird ein Modell vorgeschlagen, das vom Patient*innenbedarf ausgeht. Kinder und Jugendliche müssen ihren Bedürfnissen und komplexen Lebenslagen entsprechend in multiprofessionellen Teams behandelt werden.

In den Kliniken der Pflichtversorgung werden schwer erkrankte...

10. Januar 2020

Pressemitteilung E-Zigaretten

E-Zigaretten sind für Kinder und Jugendliche gefährlich
Pressemitteilung der deutschen kinder- und jugendpsychiatrischen Verbände und Fachgesellschaft

Junge Menschen, die E-Zigaretten anwenden, konsumieren später eher reguläre Tabakprodukte. E-Zigaretten verursachen im Einzelfall lebensbedrohliche Gesundheitsschäden und schwächen die Aktivitäten und Erfolge der Tabakprävention. Ein striktes Werbeverbot für E-Zigaretten und für alle Tabakprodukte ist dringend notwendig.

Immer weniger Kinder und Jugendliche konsumieren Tabakprodukte, immer mehr von ihnen greifen auf die E-Zigarette zurück....