Curricula zur Fort- & Weiterbildung

Expert*innen der Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und
-psychotherapie bieten spezielle Curricula zur Fort-Und Weiterbildung für Ärzt*innen in Weiterbildung oder Fachärzt*innen für Kinder- und Jugendpsychiatrie und
-psychotherapie (KJPP) und Psycholog*innen mit einem spezifischen Erkenntnisinteresse (so im Suchtcurriculum). Die Curricula werden durch verschiedene Kliniken und Bildungsakademien organisiert.

 

Ihre Zertifizierung erfolgt durch die Weiterbildungskommission der drei kinder- und jugendpsychiatrischen Fachverbände Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie, Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Leitenden Klinikärzt*innen für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie.

Forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie

Das zweijährige Curriculum forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie vermittelt Grundlagen der Methoden und Anwendungsgebiete der forensischen Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie der Praxis zur Durchführung von Begutachtungen.

Suchterkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Das Wandercurriculum im Bereich Suchterkrankungen im Kindes- und Jugendalter erstreckt sich über
1,5 Jahre in denen Grundlagen zur Diagnostik, Beratung, Prävention und Behandlung von Suchterkrankungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie vermittelt werden.

Der dritte Durchlauf des Fort- und Weiterbildungscurriculums „Suchtstörungen“ für Kinder- und Jugendpsychiater*innen und Ärzt*innen/Psycholog*innen in Weiterbildung wird im Winter 2020 abgeschlossen. Der vierte Durchlauf des Curriculums startet im Sommer 2021.

Entwicklungspsychopharmakologie

Das Curriculum Entwicklungspsychopharmakologie hat inzwischen Tradition und ist ein Erfolg, der jedes Jahr von vielen Kollegen*innen besucht und auch zum Austausch zwischen Wissenschaft, Kliniken und Praxis genutzt wird. Das Curriculum stellt jedes Jahr aktuelle Entwicklungen im Bereich der Psychopharmakotherapie von psychischen Störungen bei Minderjährigen dar. Gleichzeitig soll − insbesondere für den Nachwuchs in unserem Fach-Basiswissen vermittelt werden. 

 

Ziel ist immer, unabhängig von der Pharmaindustrie, wissenschaftliche Ergebnisse darzustellen und das Vorgehen in der Praxis aufzuzeigen. Es ist eng an die DGKJP angebunden und bietet gerade Kolleg*innen in der Praxis die Möglichkeit an neueren Entwicklungen teilzuhaben und zu diskutieren. Das Curriculum findet an unterschiedlichen Orten statt, hauptsächlich in Ulm, Wien und Rostock. Es wird über das Dreiländerinstitut organisiert.