Portrait

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. („DGKJP“) ist die medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft der Fachärzt*innen für „Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie“, der psychologischen und pädagogischen Psychotherapeut*innen und anderer auf dem Gebiet tätiger Wissenschaftler*innen und Professionen.

Das Fach der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie steht durch die intensive Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen wie der Psychologie, Biologie und Neurologie für eine interdisziplinäre und internationale Ausrichtung. Die DGKJP setzt sich für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Krankheitsbildern und dessen Prävention durch Forschung, Lobby-, Politik- und Bildungsarbeit ein.

Historische Eckpunkte des Fachgebiets

Die Geschichte der DGKJP bzw. des Fachgebiets ist im historischen Kontext zu sehen. Deshalb hat die DGKJP Projekte beauftragt, die Geschichte der Fachgesellschaft und einzelne*r Vertreter*innen des Faches auch geschichtswissenschaftlich, bzw. medizinhistorisch zu beforschen. Der DGKJP ist dies wichtig, da der Einsatz für psychisch kranke Kinder und Jugendliche heute auch der Kenntnis der eigenen Geschichte, auch aus heutiger Sicht problematischen Geschehnissen bedarf.